Auch bei der zweiten Auflage des Stadtlaufes »B moved« in Waldbröl war die GWN dabei. Fünf Mitarbeiterinnen der GWN waren am Start, tatkräftig unterstützt von Gerd Radermacher nebst Frau. Die Kostüme aus dem letzten Jahr wurden modifiziert und erweitert. Diesmal stellte die GWN den Weg des Naturstromes dar: Beginnend mit einer großen Sonne  und dem dazu gehörigen Solarpaneel wurde der Strom über drei wandelnde Strommasten zu einer überdimensionalen Glühlampe geleitet.
Und auch dieses Mal waren die Kostüme der GWN sperrig und wenig komfortabel, aber spektakulär, so dass sportliche Höchstleistungen nicht erwartet werden konnten. Die Zuschauer am Straßenrand waren begeistert, nicht zuletzt auch auf Grund der Popcorntütchen, die in die – überschaubare – Menge geworfen wurden.
Das Team der GWN auf der Bühne
Sonne, Strommasten und Verbraucher unterwegs in der Menge
Bei strahlendem Sonnenschein waren zahlreiche Gruppen unterwegs und wetteiferten um den Pokal für die beste Kostümierung. Im letzten Jahr setzte die Jury die GWN auf den zweiten Platz, und auch in diesem Jahr schaffte es die GWN wieder, unter die besten drei zu kommen. Sieger war das Autohaus Bald AG, die einen rollenden Grill auf Autorädern über die Strecke schoben.
Die Mitarbeiterinnen der GWN freuten sich über die entspannte und fröhliche Atmosphäre in Waldbröl und hatten viel Spaß dabei, als Vertreterinnen Nümbrechts die Nachbarn in Waldbröl zu grüßen.
Einen Artikel dazu finden Sie bei hier bei Oberberg aktuell.