Strom, Wasser, Gas: die Zählerstände werden erfasst

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu, und wie immer um diese Zeit müssen für die Jahresendabrechnung die Zählerstände für Strom, Wasser und Gas erfasst werden, damit Sie eine korrekte Rechnung bekommen.

Strom und Wasser
Für einen großen Teil unserer Strom- und Wasserkunden ist es ganz einfach, sie haben bereits fernauslesbare Zähler. Diese werden von der GWN (und auch nur von der GWN) ausgelesen, ohne dass Sie sich weiter darum kümmern müssen.
Wenn Sie einen (oder mehrere) nicht fernauslesbare Zähler haben, erhalten Sie von uns eine Ablesekarte. In dieser Karte sind die Nummern der Zähler, um die es geht, bereits eingedruckt. Wir bitten Sie nun, den jeweiligen Zählerstand aufzuschreiben, in die Karte einzutragen und diese in den Briefkasten zu werfen – das Porto dafür zahlen wir.
Alternativ können Sie den Stand aber auch direkt im Kundenportal auf der Internetseite der GWN eintragen: www.gwn24.de, Menüpunkt »Kundenportal«. Dazu brauchen Sie die jeweilige Zählernummer und den abgelesenen Stand. In diesem Fall müssen Sie die Karten nicht zurücksenden.

Gas
Für Gaskunden ist es leider etwas komplizierter, denn Sie bekommen in diesem Jahr höchstwahrscheinlich zwei Ablesekarten, eine von der GWN, und eine von der Aggerenergie.

Warum bekommen Sie zwei Karten?
Das Gasnetz in Nümbrecht gehört zwar der GWN, es ist aber aus technischen Gründen über die »Rheinische Netz Gesellschaft« an die Aggerenergie verpachtet worden, die es jetzt betreibt und instand hält. Bei der Karte der Aggerenergie geht es um die
Netzablesung (also die Nutzung des Gasnetzes).
Die Karte der GWN dagegen erfasst die Menge an Gas, die Sie in Ihrem Haushalt verbraucht haben.

Auch wir fänden es besser, wenn Sie nur eine Karte bekämen, aber leider haben wir in der Vergangenheit nicht immer exakte Zählerstände von dem Netzbetreiber übermittelt bekommen. Zu oft wurde der Verbrauch einfach geschätzt, und dies führte bei vielen Kunden zu Nachfragen und Korrekturen. Wir möchten Ihnen eine möglichst korrekte Abrechnung bieten, und keine Schätzung – darum die zweite Karte.
Die beiden Karten kommen leider auch nicht gleichzeitig bei Ihnen an, da wir keinen Einfluss auf den Versand der Karte von der Aggerenergie haben.

Wichtig: Die Karte von der Aggerenergie senden Sie bitte auf jeden Fall zurück. Den Zählerstand für die GWN können Sie aber – genau wie bei Strom und Wasser – im Kundenportal eintragen, dann brauchen Sie die Karte von uns nicht in den Briefkasten zu werfen.

Termin
Bitte übermitteln Sie uns Ihre Daten – per Karte oder im Kundenportal – bis spätestens zum 21. Dezember 2018, damit die Zählerstände noch in die Abrechnung einfließen können.
Wichtig ist auch, dass Sie bitte immer nur einen der beiden Wege wählen, also entweder die Ablesekarte oder das Onlineportal … sonst könnte es zu einem Durcheinander kommen. Wir bitten Sie auch ganz herzlich darum, uns keine Ablesestände per Brief, Telefon oder E-Mail durchzugeben, da diese von uns nur mit sehr viel Aufwand zugeordnet und weiter verarbeitet werden können.

Wir hoffen auf ihr Verständnis und bedanken uns sehr für Ihre Mitarbeit!
Ihre GWN

Luzie Newsletter

Falls Sie einen Luzie Newsletter verpasst haben oder einfach nochmal Nachlesen möchten wann was passiert ist können Sie alle bereits verschickten Newsletter unter www.luzie24.de/Newsletter gesammelt einsehen.

Dort können Sie Sich auch zum erhalten des Newsletter An und Abmelden.

Das »Wintermärchen« in Nümbrecht

Die Temperaturen sinken, in großen Schritten naht die Adventszeit … doch bevor das erste Lichtlein brennt, wird am Samstag, den 1. Dezember die festliche Weihnachtsbeleuchtung in Nümbrecht eingeschaltet.

Die GWN Gemeindewerke Nümbrecht laden wieder Alt und Jung zu einer gemeinsamen Feier am Vorabend des ersten Advent, also am Samstag, 1. Dezember, ab 17:00 Uhr ein. Gegen 17.30 Uhr, werden dann die Lichter am Weihnachtsbaum zusammen mit der Weihnachtsbeleuchtung im ganzen Ort eingeschaltet. Auch dieses Jahr wird wieder am geschmückten Weihnachtsbaum auf dem Kirchplatz vor der evangelischen Kirche gefeiert. Diesmal haben die Kinder aus dem »Anne-Frank« Kindergarten (Marienberghausen), dem »Helene-Lange« Kindergarten (Gaderoth) und dem »Ev. Kindergarten Arche« (Nümbrecht) den bunten Baumschmuck bemalt.

Alle Nümbrechterinnen und Nümbrechter sind herzlich eingeladen: kommen Sie vorbei und feiern Sie mit in den Advent. Kinder, Eltern und Junggebliebene können im beheizten Bastelzelt der GWN Geschenktüten oder Geschenkpapier bedrucken und weihnachtliche Grußkarten anfertigen – eine schöne Geschenkidee, die die Kleinen selber machen können. Das Mitmachen und die Materialien sind frei, und unsere freundlichen Helferinnen gehen beim Drucken gerne zur Hand.
Im beheizten Feierzelt der Jugendfeuerwehr wird von der Feuerwehr Nümbrecht mit Glühwein, Kinderpunsch, Bratwurst und belegten Brötchen für das leibliche Wohl gesorgt. Der Posaunenchor Wirtenbach wird die Anwesenden mit weihnachtlicher Musik erfreuen.

Alle Kinder dürfen sich auf eine kleine Überraschungstüte freuen, und wie in jedem Jahr wird die GWN unter allen Anwesenden wieder zehn Weihnachtsgänse verlosen. Die kostenfreien Lose gibt es ab 17.00 Uhr beim Schneemann der GWN, und bis etwa 18:30 Uhr wird zweimal gezogen. Ihre Gans können die Glückspilze dann – pünktlich zum Weihnachtsfest – bei der Firma Heiner Weiß abholen.
Das Team der GWN freut sich darauf, mit Ihnen den festlichen Beginn der Adventszeit zu feiern!

GWN »Wintermärchen« in Nümbrecht
Samstag, 1. Dezember 2018
Beginn 17.00 Uhr, Einschalten der Beleuchtung ca. 17.30 Uhr
Live Musik, Gänseverlosung, Kinderüberraschung, Essen und Trinken
Geschenke basteln im beheizten Zelt

Infoabende im November:

Ortschaften: Röttgen und Stranzenbach

Wann: 12.11.2018 17:00-18:30 Uhr
Wo: Unser Infobus steht in der Nähe des Hauses Röttgen 2, 51588 Nümbrecht

Ortschaften: Niederbreidenbach, Alsbach und Mildsiefen

Wann: 13.11.2018 17:30-19:00 Uhr
Wo: Die Infoveranstaltung findet im Gemeindehaus Niederbreidenbach statt (Niederbreidenbach 4, 51588 Nümbrecht).
Um 17:30 Uhr werden wir zunächst anhand einer Präsentation einen allgemeinen Einblick zum weiteren Vorgehen geben.
Im Anschluss stehen die Mitarbeiter der GWN zur Beantwortung individueller Fragen zur Verfügung.

Ortschaften: Ahebruch, Friedenthal, Heide, Rose und Kurtenbach

In diesen Ortschaften wird ein Mitarbeiter Sie bei dem Besichtigungstermin direkt vor Ort beraten.

>>Wenn Sie keine Grundstücksverträge von uns erhalten haben, melden Sie sich bitte umgehend bei uns.<<

Diese Ortschaften sind jetzt am Glasfasernetz und können ab November surfen:

Winterborn und Oberbreidenbach

Sie haben noch keinen Produktvertrag abgeschlossen?

Kommen Sie gerne in unserer Geschäftsstelle vorbei und surfen auch Sie bald mit unserer schnellen Luzie.

Die erste Bauphase ist am Netz!

Alle Verträge werden aktuell mit Hochdruck in unser System eingegeben.
Bitte wundern Sie sich nicht, falls Sie bei einem Standby-Vertrag noch nicht geschaltet sind.
Sie werden in den kommenden Tagen von uns hören.

Zum weiteren Bau:
In der Ausbauphase 2 wird auch schon fleißig gebaut.
Aktuell arbeiten wir in allen Orten der Ausbauphase 2, wobei die Orte Auf der Hardt, Oberbreidenbach, Heisterstock, Winterborn und Oberelben schon fast fertig sind.