Zählerstand-Meldung

Sie können Ihren aktuellen Zählerstand ganz einfach über das Kundenportal eintragen. Bitte hier klicken.

 

 

 

Gemeinsam die Papierflut stoppen!

Die GWN möchte in Zukunft noch mehr zum Erhalt unserer Umwelt beitragen. Darum wollen wir gerne versuchen, die Menge an Papier, die wir an Sie senden, weitestgehend einzuschränken. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung, denn wir müssen Sie um Ihr Einverständnis bitten.

Wenn Sie einverstanden sind, würden wir Sie dann zukünftig bei etwaigen Vertrags- und/oder Preisveränderungen per E-Mail informieren. Ihre Rechnungen erhalten Sie aber weiterhin auf Papier mit der Post.

Hier können Sie ganz einfach Ihre Daten eintragen, um die Papierflut abzustellen …

Oder Sie nutzen alle Vorteile unseres Kundenportals. Hier können Sie alle Informationen finden, Ihre Rechnungen als PDF abrufen oder Ihre Daten ganz einfach selbst ändern.

RTL berichtet über unseren Windelcontainer

Sehr kurzfristig hatte sich für Donnerstag, den 8. Oktober ein Team von RTL angekündigt, es sollte ein Bericht über den Windelcontainer in Nümbrecht entstehen.
   Durch die Berichterstattung in der Tagespresse war die Redaktion des Boulevardmagazins auf das Problem aufmerksam geworden, dass die Kosten für den Windelcontainer ständig steigen, da immer mehr Menschen auch von außerhalb den frei zugänglichen Container nutzen. Dieser ist dann schnell voll, und dann werden munter weitere gefüllte Tüten vor dem übervollen Container deponiert. Darüber hinaus wird immer wieder von einzelnen Personen Hausmüll im Container (oder gar davor) entsorgt.
   Nach zahlreichen Beschwerden von Nümbrechter Bürger*innen hat der Gemeinderat nun notgedrungen Änderungen in der Zugänglichkeit beschlossen.


Ganz dicht am Geschehen: das RTL Team

Das Fernsehteam war den ganzen Vormittag in Nümbrecht und hat mit unterschiedlichen Nutzer*innen gesprochen. Dazu wurden kurze Interviews mit Bürgermeister Hilko Redenius und der kaufmännischen Geschäftsführerin der GWN Karina Tuttlies geführt.
   Der Bericht wurde in der Sendung „Explosiv“ am Freitag, den 9. Oktober ausgestrahlt.

Leider kann man den Bericht in der Mediathelk von RTL jetzt (16. 10.) aber nicht mehr sehen, da die Inhalte jeweils nach einer Woche wieder herausgenommen werden.

Luzie wird überregional berühmt

Die Firma atene KOM GmbH koordiniert im Auftrag der Bundesregierung die Förderung des Breitbandnetzausbaus in den ländlichen Gebieten.
Auch der Glasfaserausbau in Nümbrecht wurde hier betreut. Nun hat die atene KOM unsere Luzie als ein Beispiel für ein gelungenes Projekt auf ihrer Internetseite dargestellt. Den ganzen Artikel mit ein paar interessanten Hintergründen kann man hier nachlesen.


https://atenekom.eu/glasfaserausbau-in-nuembrecht-da-geht-sie-ab-die-luzie/