Zählerstand-Meldung

Sie können Ihren aktuellen Zählerstand ganz einfach über das Kundenportal eintragen. Bitte hier klicken.

 

 

 

Die GWN möchte in Zukunft noch mehr zum Erhalt unserer Umwelt beitragen. Darum wollen wir gerne versuchen, die Menge an Papier, die wir an Sie senden, weitestgehend einzuschränken. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung, denn wir müssen Sie um Ihr Einverständnis bitten.

Wenn Sie einverstanden sind, würden wir Sie dann zukünftig bei etwaigen Vertrags- und/oder Preisveränderungen per E-Mail informieren. Ihre Rechnungen erhalten Sie aber weiterhin auf Papier mit der Post.

Hier können Sie ganz einfach Ihre Daten eintragen, um die Papierflut abzustellen …

Oder Sie nutzen alle Vorteile unseres Kundenportals. Hier können Sie alle Informationen finden, Ihre Rechnungen als PDF abrufen oder Ihre Daten ganz einfach selbst ändern.

Sehr kurzfristig hatte sich für Donnerstag, den 8. Oktober ein Team von RTL angekündigt, es sollte ein Bericht über den Windelcontainer in Nümbrecht entstehen.
   Durch die Berichterstattung in der Tagespresse war die Redaktion des Boulevardmagazins auf das Problem aufmerksam geworden, dass die Kosten für den Windelcontainer ständig steigen, da immer mehr Menschen auch von außerhalb den frei zugänglichen Container nutzen. Dieser ist dann schnell voll, und dann werden munter weitere gefüllte Tüten vor dem übervollen Container deponiert. Darüber hinaus wird immer wieder von einzelnen Personen Hausmüll im Container (oder gar davor) entsorgt.
   Nach zahlreichen Beschwerden von Nümbrechter Bürger*innen hat der Gemeinderat nun notgedrungen Änderungen in der Zugänglichkeit beschlossen.


Ganz dicht am Geschehen: das RTL Team

Das Fernsehteam war den ganzen Vormittag in Nümbrecht und hat mit unterschiedlichen Nutzer*innen gesprochen. Dazu wurden kurze Interviews mit Bürgermeister Hilko Redenius und der kaufmännischen Geschäftsführerin der GWN Karina Tuttlies geführt.
   Der Bericht wurde in der Sendung „Explosiv“ am Freitag, den 9. Oktober ausgestrahlt.

Leider kann man den Bericht in der Mediathelk von RTL jetzt (16. 10.) aber nicht mehr sehen, da die Inhalte jeweils nach einer Woche wieder herausgenommen werden.

Die Firma atene KOM GmbH koordiniert im Auftrag der Bundesregierung die Förderung des Breitbandnetzausbaus in den ländlichen Gebieten.
Auch der Glasfaserausbau in Nümbrecht wurde hier betreut. Nun hat die atene KOM unsere Luzie als ein Beispiel für ein gelungenes Projekt auf ihrer Internetseite dargestellt. Den ganzen Artikel mit ein paar interessanten Hintergründen kann man hier nachlesen.


https://atenekom.eu/glasfaserausbau-in-nuembrecht-da-geht-sie-ab-die-luzie/

Siegervideo zeigt mutige Hundewelpen

Vor ein paar Wochen haben wir alle Nümbrechterinnen und Nümbrechter dazu aufgefordert, einen kurzen Videofilm mit dem Thema »Tiere schauen dich an« zu drehen und an die GWN zu senden. Es konnte um Haustiere, um Tiere auf dem Bauernhof oder auch um wilde Tiere gehen. Ob Katze, Hund, Hamster oder Wellensittich, ob Kühe, Pferde oder Ziegen, ob Hase oder Wildschwein, oder ob emsige Ameisen, fleißige Bienen oder eine Horde frecher Spatzen – alles war möglich. Als Preis für den besten Film wurde eine Fahrt für zwei Personen mit Lutz, dem Heißlufballon der GWN ausgeschrieben.

Wir haben eine ganze Reihe von Filmen erhalten, und es kann leider nur einen Gewinner geben. Die Entscheidung war nicht leicht, am Ende haben sich die tolpatschigen Hundewelpen durchgesetzt … sehen Sie selbst. Herzlichen Glückwunsch an Frau A. aus Nümbrecht!


Die GWN hat sich übrigens dazu entschlossen, zusätzlich alle Einsendungen, die es leider nicht auf den ersten Platz geschafft haben, jeweils mit einem Frühstücksgutschein über 30 Euro im neuen Café »O’Berg« zu belohnen.


Die GWN dank allen Einsenderinnen und Einsendern ganz herzlich fürs Mitmachen. Bis zum nächsten Mal!

 

Der 3000. Kunde für Luzie
Die GWN hat einen neuen Meilenstein erreicht: noch im ersten Halbjahr 2020, am 30. Juni, konnte der 3000. Luzie-Kunde begrüßt werden. Unter dem Vorwand, dass leider noch eine Unterschrift auf seinem Antrag fehle, wurde Herr B. aus Geringhausen in die Geschäftsstelle der GWN gelockt.
    Zu seiner Überraschung wurde er dort dann aber gefeiert. Neben einer Runde Applaus aller anwesenden Mitarbeiter*innen – selbstverständlich unter Beachtung der geltenden Hygieneregeln – erhielt er von Karina Tuttlies und Stefan Muth, den Geschäftsführern der GWN, einen bunten Blumenstrauß sowie einen Gutschein für das Restaurant »Manufaktur« in Nümbrecht.

Liebe Kundinnen und Kunden,

ab dem 5. Mai 2020 ist unsere Geschäftsstelle wieder geöffnet.
Allerdings gibt es auf Grund der immer noch bestehenden
Corona-Krise ein paar Einschränkungen.


  • Die Eingangstür ist verschlossen. Bitte klingeln Sie und warten Sie, bis jemand kommt und Ihnen aufmacht.
  • Bitte kommen Sie nicht in einer Gruppe, die Geschäftsstelle darf maximal jeweils von 2 zusammengehörigen Personen betreten werden.
  • Beim Betreten des Gebäudes müssen Sie einen einfachen Mund-/Nasenschutz tragen, ein Schal ist ebenfalls möglich.
  • Bitte nutzen Sie das im Eingangsbereich vorhandene Hand-Desinfektionsmittel
  • Bitte halten Sie immer einen Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen ein – auch vor dem Gebäude!
  • Für alle Kunden ist nur der Foyer-Bereich zugänglich
  • Die Nutzung der Toilettenanlagen im Gebäude kann zurzeit leider nur den Mitarbeiter*innen der GWN gestattet werden

Die Geschäftszeiten sind bis auf weiteres immer noch verkürzt.



Viele GWN-Mitarbeiter*innen sind allerdings auch weiter im Homeoffice tätig, damit wir den Geschäftsbetrieb auf jeden Fall aufrecht erhalten können, darum kann es in der Geschäftsstelle etwas länger dauern.
Wir empfehlen Ihnen darum auch weiterhin, nach Möglichkeit besser das Telefon zu nutzen oder uns eine eMail zu schreiben!

Telefon (02293) 9113 0

eMail info@gwn24.de