Wie bereits vor einigen Wochen angekündigt, musste am Samstag, den 7. November 2015 die große Buche vor der Geschäftsstelle der GWN gefällt werden.

Schon seit einiger Zeit konnte man sehen, dass es der früher einmal so wunderschönen Buche, die fast 200 Jahre vor dem (jetzigen) Gebäude der GWN steht, nicht mehr gut ging. Aufmerksamen Beobachtern fiel auf, dass im Sommer die Blätterpracht des Baums lange nicht mehr so kräftig war, wie man es von früher kannte. Auch mehrere hinzugezogene Spezialisten hatten nach umfangreichen Untersuchungen festgestellt, dass der Baum nicht nur krank, sondern sogar sterbenskrank war. Es wurden zahlreiche Ideen und Maßnahmen zu einer eventuell doch möglichen Rettung mit unterschiedlichen Fachleuten diskutiert, aber das Wurzelwerk der Buche war nachhaltig schwer geschädigt, und es bestand die Gefahr, dass der Baum – auch ohne einen »richtigen« Sturm – unvermittelt umfallen könnte. Dies hat eine unmittelbare, ernste Gefährdung für alle Passanten bedeutet.

Unser schöner Baum konnte nicht erhalten werden und musste nun gefällt werden.

Dieser Umstand hat alle Mitarbeiter der GWN betroffen gemacht, denn der große Baum vor dem Haus war ein ganz zentraler Punkt, der zum Ortsbild Nümbrechts dazu gehörte.

Nachdem die GWN dieses vernichtende Urteil erhalten hat, war allen sofort klar, dass dies auf keinen Fall dazu führen darf, dass an dieser zentralen Stelle im Ort zukünftig kein Baum mehr steht. Darum wird auf jeden Fall an gleicher Stelle – und so schnell wie möglich – ein neuer, robuster Baum gepflanzt werden, um das Ortsbild zu erhalten. Dank moderner Landschaftsbautechnik ist es heutzutage glücklicherweise möglich, auch größere Bäume zu versetzen, und die GWN wird ihr Möglichstes dazu tun. Und auch für die kommende Weihnachtsdekoration in Nümbrecht werden wir uns etwas einfallen lassen.

Es ist also zu erwarten, dass schon in naher Zukunft wieder ein schöner Baum in Nümbrecht stehen wird, der dann hoffentlich für mindestens weitere 200 Jahre die Bürgerinnen und Bürger erfreuen wird.

Die Buche im Sommer 2015

Die Wurzel der Buche im Sommer 2015