Der Bau des umfangreichen Glasfasernetzes in Nümbrecht ist nur möglich, weil die Gemeinde Nümbrecht eine bedeutende Förderzusage vom Land NRW und vom Bund bekommen hat. In dieser Förderzusage wurde der 31.12.2018 als Endpunkt genannt, bis dahin sollte das neue Netz fertig gebaut sein. Von Beginn an war das eine sehr knappe Vorgabe, aber die GWN hat nicht lange gezögert und unmittelbar mit dem Bau angefangen (… und die Kosten zunächst erst einmal vorgestreckt). Schnell war allerdings absehbar, dass der Zeitplan sehr knapp kalkuliert wurde. Dies liegt einmal an dem überdurchschnittlich langen Winter, aber auch an der Tatsache, dass die Nümbrechter sich zu 90% an das neue Netz anschließen lassen – der übliche Wert liegt in der Regel weit darunter.

Nun haben sich die Fördermittelgeber darauf verständigt, die Frist zur Fertigstellung um ein Jahr auf den 31.12.2019 zu verlängern. Das bedeutet, dass die GWN etwas weniger unter Druck ist. Es bedeutet vor allem aber auch, dass sich niemand Sorgen machen muss, dass der Hausanschluss – wie bisher geplant – nach Ablauf des Jahres 2018 plötzlich Geld kosten würde. Die gute Nachricht für alle Bürgerinnen und Bürger ist also: Der Hausanschluss in den Fördergebieten ist nun ein ganzes Jahr länger kostenfrei.