Das Jahr 2019 ist bald vorüber, und wie immer um diese Zeit müssen die Zählerstände für Strom, Wasser und Gas für die Jahresendabrechnung erfasst werden. Die GWN informiert Sie an dieser Stelle, damit Sie pünktlich Ihre korrekte Rechnung bekommen können.

Strom und Wasser
Für einen großen Teil unserer Strom- und Wasserkunden ist es ganz einfach, sie haben bereits fernauslesbare Zähler. Diese werden (ausschließlich) von der GWN ausgelesen, ohne dass Sie sich weiter darum kümmern müssen.
Wenn Sie aber einen (oder mehrere) nicht fernauslesbare Zähler haben, erhalten Sie von uns eine Ablesekarte. In dieser Karte sind die Nummern der Zähler, um die es geht, bereits eingedruckt. Wir bitten Sie nun, den jeweiligen Zählerstand aufzuschreiben, in die Karte einzutragen und diese in den Briefkasten zu werfen – das Porto dafür zahlen wir.
Alternativ können Sie den Stand aber auch direkt im Kundenportal eintragen. Dafür brauchen Sie Ihre Kundennummer, die Zählernummer und den abgelesenen Stand. Wenn Sie das Portal nutzen, müssen Sie die Strom- oder Wasserkarten nicht zurücksenden.

Gas
Für unsere Gaskunden ist es leider etwas komplizierter, denn Sie bekommen auch in diesem Jahr zwei Ablesekarten, eine von der Aggerenergie, und eine von der GWN.

Warum zwei Karten?
Das Gasnetz in Nümbrecht gehört der GWN, es ist aber aus technischen Gründen an die »Rheinische Netz Gesellschaft« (RNG) verpachtet, die es betreibt und instand hält. Die RNG wiederum hat die Aggerenergie mit der Netzablesung beauftragt. Es geht bei dieser Ablesekarte also um die Nutzung des Gasnetzes.
Die Karte der GWN dagegen erfasst die Menge an Gas, die Sie als Kunde der GWN in Ihrem Haushalt verbraucht haben (und selbstverständlich ändert sich der Gaspreis auch nicht, nur weil zwei Karten kommen …). Leider wurden in der Vergangenheit die Zählerstände nicht immer rechtzeitig vom Netzbetreiber übermittelt, und oft wurde der Verbrauch einfach geschätzt. Dies führte dann bei vielen Kunden zu unnötigen Nachfragen und Korrekturen. Wir möchten Ihnen eine möglichst korrekte Abrechnung bieten, und keine Schätzung – darum erhalten Sie zwei Karten.
Die beiden Karten kommen leider auch nicht gleichzeitig bei Ihnen an, da wir keinen Einfluss auf den Versand der Karte der Aggerenergie haben.
Wichtig: Den Zählerstand für die GWN können Sie – genau wie bei Strom und Wasser – gerne auch im Kundenportal der GWN eingeben.
Falls Sie das Portal nutzen, brauchen Sie die Karte der GWN nicht in den Briefkasten zu werfen – nur die Karte der Aggerenergie …

Termine für Strom, Wasser, und Gas
Bitte übermitteln Sie uns Ihre Daten per Karte bis spätestens zum 20. 12. 2019, damit die Zählerstände noch in die Abrechnung einfließen können.
Unser Onlineportal können Sie etwas länger benutzen, hier sollten die Zählerstände bis spätestens zum 3. 1. 2020 eingetragen sein.
Wichtig ist auch, dass Sie bitte immer nur einen der beiden Wege wählen, also entweder die jeweilige Ablesekarte oder das Onlineportal … sonst könnte es zu einem Durcheinander kommen.
Wir bitten Sie auch ganz herzlich, uns Ablesestände nicht per Brief, Telefon oder E-Mail durchzugeben, da diese von uns nur mit sehr viel Aufwand zugeordnet und weiter verarbeitet werden können.

Wir hoffen auf ihr Verständnis und bedanken uns sehr für Ihre Mitarbeit!

Ihre GWN